The Cave

28 Januar, 2013 - 17:47 | von Nicole | Spieletest

The Cave

Höhlenfreude

Es wurde bereits viel über das aktuelle Game von Ron Gilbert gesprochen. Und da "The Cave" das neue Spiel vom "Monkey Island"-Macher ist, schreiben wir natürlich auch darüber. Kann die Adventure-Legende an alte Erfolge anknüpfen?

Deine Bewertung:

Keine

(5 Bewertungen)
Infos zum Spiel
The Cave
SEGA

Die eine Frage ist wohl, muss er das überhaupt? Ron Gilbert hat bereits gezeigt, warum er den Titel „Entwicklerlegende“ trägt. Er hat einige grandiose Adventure-Spiele erschaffen. Natürlich war er es nicht alleine, aber ein großartiges Spiel kann auch gleichzeitig eine enorme Bürde sein. Mit dem Rätsel-Adventure "The Cave" geht Ron Gilbert mit dem Entwicklerteam von Double Fine nur bedingt neue Wege. Es ist kein pures Point & Click Adventure, aber dennoch ein Abenteuer, indem man rätseln muss.

Sieben Streiter sollt ihr sein

Als Setting dient eine überdimensionale Höhle mit unterschiedlichen Leveln, die in mehrere Ebenen aufgeteilt sind. Sieben Charaktere wollen diese Höhle erforschen. Jeder hat eine Spezialfähigkeit und seine eigene Geschichte bzw. Begründung, um diese Höhle zu besuchen. Da gibt es beispielsweise die Abenteurerin, die auf der Suche nach einem Schatz und ihrem Partner ist – in dieser Reihenfolge. Oder ein Ritter, der ein mächtiges Schwert finden will, weil er es als seine Bestimmung ansieht. Um das zu bekommen, muss er jedoch erst mal eine Prinzessin erobern und einen Drachen töten.

the cave

Man kann sich nicht der Ansicht erwehren, dass alle Charaktere ohne Ausnahme, ironische Abbilder von bekannten Figuren sind. Die Entwickler von "The Cave" spielen mit Klischees und bekannten Typen aus der Unterhaltungs-Branche und füllen so die an sich belanglose Story mit Witz und Charme. Denn natürlich geht bei dem Versuch des Ritters den Drachen zu töten, nicht alles glatt – so viel können wir schon verraten ohne zu spoilern.

Besonders der teils recht schwarze Humor macht unheimlichen Spaß und besticht durch raffinierten Wortwitz. Der comichafte Grafikstil ist ebenfalls sehr unterhaltsam anzusehen und unterstreicht die Ausrichtung der Charaktere optisch noch zusätzlich.

Zeitloser Rätselspaß

"The Cave" ist kein typisches Point & Click Adventure mit langen Dialogen oder großem Inventar. Mit den Fähigkeiten eurer Charaktere müsst ihr die Rätsel der Höhle lösen und könnt dabei nicht mehr als einen Gegenstand gleichzeitig nutzen. So lauft ihr manchmal eine Strecke dreimal ab, bis ihr endlich zum gewünschten Ergebnis kommt. Was uns zu der Kritik führt, dass die Entwickler manche Laufwege durchaus hätten vermeiden können.

Dennoch sind die Rätsel in den Leveln sehr schön und interessant eingebunden, sodass einem immer wieder neue Lösungsvorschläge einfallen. Es gibt auch die Möglichkeit das Game im Koop-Modus mit bis zu 3 Mitstreitern zu spielen. Im Team macht die Höhlenerkundung sogar noch mehr Spaß. Im "LittleBigPlanet"-Stil müsst ihr jedoch immer zusammenbleiben, da die Kamera nur einem Spieler folgt. In manchen Fällen ist es jedoch sehr ratsam sich aufzuteilen, um dann zwischen den Charakteren hin und her zu switchen. Einige Rätsel sind über die komplette Anzahl an Ebenen in einem Level verteilt, weshalb es sinnvoll ist, schnell die Charaktere zu wechseln.

the cave

Ein Tutorial hätte an dieser Stelle durchaus Sinn gemacht, denn besonders am Anfang sind manche Funktionen nur durch Ausprobieren ersichtlich. Obwohl die Steuerung sehr einfach gehalten ist, wäre eine kurze Einführung für Spezialfähigkeiten beispielsweise gut gewesen.

Je länger ihr in der Höhle seid, umso aufwendiger werden auch die Level. Im späteren Verlauf müsst ihr beispielsweise unterschiedliche Zeitalter mit einer Zeitmaschine besuchen, um alle Rätsel zu lösen. Da es keine Map gibt, waren wir teilweise etwas überfordert mit dem Level-Aufbau, denn sobald es umfangreicher wird, kann es unübersichtlich werden.

Fazit

"The Cave" hat einen großartigen Humor und hat einen lustigen Grafikstil. Die Rätsel sind größtenteils auch recht logisch aufgebaut. Manchmal etwas zu einfach, aber das gleicht sich dann an anderen Stellen mit einem etwas aufwendigeren Level wieder aus. Der Level-Aufbau und die im Ganzen inhaltsarme Story sind jedoch Kritikpunkte. Dennoch könnt ihr euch bei diesem Download-Titel einige Stunden die Zeit vertreiben. Keine Vergleiche mit früheren Titeln, denn das ist auch nicht der Anspruch von "The Cave". Für 1.200 Microsoft Points bzw. 12,99 Euro bekommt ihr ein richtig schönes Rätselabenteuer.

 The Cave Wertung 

Fotostrecke

The Cave

8 Bilder

News zu The Cave

Archiv   Inhalt abgleichen
The Cave
The Cave 16.01. 2013
Am 22. Januar ist es so weit. Dann erscheint mit "The Cave" das aktuelle Spiel von Entwicklerlegende Ron Gilbert. Mit einem kleinen
...weiterlesen

Kommentare