New Super Mario Bros. U

12 Dezember, 2012 - 13:00 | von Nicole | Spieletest

New Super Mario Bros. U

Spaßig, aber...

Es ist mal wieder so weit: Nintendo hat ein neues Mario-Spiel auf den Markt gebracht und natürlich ist es einer der Launch-Titel zum WiiU-Start.  soll eines der Zugpferde für die neue Nintendo-Konsole sein. Ob die Klempner auch diesmal einen guten Job machen?

Deine Bewertung:

Keine

(1 Bewertung)
Infos zum Spiel
New Super Mario Bros. U
Nintendo

Als Nintendo den 3DS Handheld auf den Markt brachte, warfen viele Kritiker dem Unternehmen vor, dass es kein Mario-Spiel zum Start gab. Das Line-up musste ohne das starke Franchise auskommen und das war für viele auch der Grund, weshalb der Start eher schleppend war. Bei der neuen WiiU hat Nintendo diesen Fehler nicht gemacht. "New Super Mario Bros. U" ist gleich zum Start am 30.11. in Deutschland veröffentlicht worden.

Ein Klempner beißt sich durch

Die Geschichte des Spiels ist ungefähr so alt wie Mario selbst. Im Schloss von Prinzessin Peach fällt mal wieder der garstige Bowser ein und nimmt Peach in seine Gewalt. Mario, Bruder Luigi und ihre Freunde der gelbe und der blaue Toad sind somit in der Pflicht. Im Singleplayer spielt ihr Mario und müsst euch durch Level mit so niedlichen Namen wie der Sandkuchenwüste oder dem Limonadendschungel schlagen.

Dabei sind die Namen der Level weitaus drolligen anzuhören, als zu spielen. Während euch im Singleplayer anfangs noch recht einfache Hüpfpassagen erwarten, werden die späteren Level durchaus kniffliger. Zur Seite steht Mario hierbei auch, wie in den Vorgängern, der Drache Yoshi samt Familie. Mario selbst kann sich ebenfalls wieder in verschiedene Anzüge werfen, und als Feuer-Mario oder im Kostüm eines Flughörnchens durch die Level gleiten.

New Super Mario Bros. U

Drollige Nintendo-Welt

Wer die "Super Mario"-Level kennt, weiß, dass überall versteckte Abschnitte warten, die Münzen und andere Items in sich bergen. Diese sind Nintendo-typisch wieder hübsch bunt und äußerst abwechslungsreich gestaltet. Anfänger und jüngere Spieler könnten die späteren Level etwas überfordern, da die Einstiegskurve recht steil ist und man früh auf knifflige Passagen stößt.

Optisch können wir dem Spiel keine großen Kritikpunkte ausstellen. Alles ist schön aus, allerdings hätten wir uns von der neuen WiiU grafisch mehr erhofft.  Ein 2D-Jump&Run hatte man eben schon auf dem Vorgänger, der Nintendo Wii bereits und das machte ebenfalls sehr viel Spaß. Daher wäre für New Super Mario Bros. U ein Sprung in eine neue Optik durchaus passender gewesen. Man bleibt sich zumindest treu. Familienfreundlich ist hierbei das große Schlagwort und so wird auch der ganzen Familie mit der WiiU-Version die gewohnte Optik gefallen.

Vom Pilzkönigreich ins Chaosland

Diese kann sich im Mehrspielermodus von "New Super Mario Bros. U" ebenfalls einen Controller schnappen und dann mitspielen. Bis zu 5 Leute können an dem neuen Mario-Abenteuer teilnehmen. Allerdings ist das in der 2D-Umgebung manchmal ziemlich chaotisch. Wenn ihr mit fünf Spielern auf einmal in den teils recht engen Levels rumspringt und lauft, so ist das zeitweise sehr schwer zu überblicken. So wird auch ein eigentlich positives Feature zur Todesfalle.

Springt ihr beispielsweise versehendlich auf oder gegen einen anderen Charakter, werdet ihr gleich wie ein Flummi weggestoßen. Das ist für besonders hohe Sprünge oder Spezialattacken gut geeignet, kann aber auch schnell den Spielfluss in schwierigen Passagen stören. Im Notfall hilft jedoch Marios Bruder Luigi und durchläuft das Level für euch.

New Super Mario Bros. U

Das gleiche Problem stellt sich auch im kooperativen Boost-Modus ein. Hier wird der Spieler mit dem WiiU Tablet zu einer Art Spielleiter. In unterschiedlichen Sidescroller-Leveln müssen die Spieler ans Ziel gelangen und um das zu gewährleisten muss der Tablet-Spieler Plattformen für seine Mitspieler errichten. Die Plattformen sind jedoch nur eine kurze Zeit aktiv und es können auch nur immer 5 gleichzeitig errichtet werden. Hat man hecktische oder jüngere Spieler dabei, kann das schnell stressig werden.

Zu zweit oder mit einem richtig guten Team, das sich gut versteht und schnell absprechen kann, ist der Boost-Mode eine richtig spaßige Sache und weckt den Ehrgeiz. Ähnliches lässt sich auch zum normalen Story-Modus sagen. Die Funktionen des Tablets werden bei beiden Modi gut eingebunden. Hinzu war es für uns teilweise sogar einfacher auf den Tablet Bildschirm zu sehen, als auf das TV-Gerät. Der Übergang war intuitiv und verlief geradezu automatisch ab. Eine weitere gute Tablet-Funktion ist zudem noch die Handheld-Funktion. Ihr könnt jederzeit nur auf dem Tablet weiterspielen, ohne den TV-Bildschirm dabei zu nutzen. Im Mehrspieler funktioniert das natürlich nicht so gut, da es schwer ist, 5 Spieler vor ein Tablet zu positionieren. Aber dafür ist die Handheld-Funktion auch nicht gedacht.

Fazit

"New Super Mario Bros. U" ist ein gelungenes Jump&Run ohne große Highlights geworden. Uns fehlte die großartige Idee eines "Super Mario Galaxy" oder "Super Mario 64". Die Einzigartigkeit, die jede neue Nintendo-Konsole mit einem neuen Mario-Titel mit sich brachte, fehlt bei der WiiU momentan leider noch. Dennoch bekommt ihr ein tolles Spiel, das wieder für die ganze Familie geeignet ist. Auch das Tablet ist fügt sich perfekt ein und ist besonders in den Mehrspieler-Aufgaben richtig schön eingebunden.

New Super Mario Bros. U Wertung

Fotostrecke

Kommentare